> Trockenes Auge | Dr. Storms & Partner
RUND UMS AUGE:

Trockenes Auge

 

Die Augen brennen, schmerzen, sind gereizt und geschwollen. Oft kommt ein Fremdkörpergefühl hinzu. Rund 12 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter trockenen Augen. Schuld an den vielfältigen Symptomen kann eine zu geringe Produktion oder eine zu hohe Verdunstung der Tränenflüssigkeit sein. In beiden Fällen kommt es im Tränenfilm zu einer hohen Salzkonzentration und in der Folge zu den schmerzhaften Missempfindungen.

 

Die häufigsten Beschwerden sind:

 

Weitere Ursachen:

 

Individuelle Therapien erreichen am meisten

Ursächlich kann der Augenarzt bei trockenen Augen deshalb nur selten helfen. Wichtigste Grundlage der Therapie zur Linderung der Symptome sind Tränenersatzmittel, so genannte Kunsttränen. Sie bilden einen Schutz- und Gleitfilm auf der Augenoberfläche und stabilisieren den noch vorhandenen Tränenfilm. Vorsicht jedoch vor Selbstmedikation. Die Präparate sind in unterschiedlichsten Zusammensetzungen erhältlich. Das falsche Präparat kann die Symptome noch verschlimmern oder sogar weitere Probleme mit sich bringen. So dürfen Präparate mit Konservierungsmitteln nicht häufiger als 4 x täglich eingeträufelt werden..

 

Hilfe durch Tränenwegsverschluss (Punctum Plugs)

Vertragen Sie Tränenersatzmittel, wollen sie aber auf Dauer nicht verwenden, ist der Verschluss eines der beiden Tränenpünktchen des Auges durch so genannte Punctum Plugs eine Alternative. Der Abfluss der Tränenflüssigkeit wird verhindert, die Hornhautoberfläche bleibt länger gegen Austrocknen geschützt.


Der Arzt passt Art und Größe des Punctum Plugs dem Patient individuell an und führt es nach Weitung des Tränenpünktchens vorsichtig ein. Punctum Plugs sind gut verträglich, lösen kein Fremdkörpergefühl aus und sind für andere nicht sichtbar. Abzuraten ist das Einsetzen von Punctum Plugs z.B. bei einer Silikonempfindlichkeit oder Tränensackentzündung. Lassen Sie sich hierzu individuell beraten.


Der Arzt kann das Punctum Plug jederzeit unproblematisch wieder entfernen. Je nach Art des Punctum Plugs kann es 3 bis 6 Monate oder auch dauerhaft getragen werden. Die Plugs werden in der Praxis (der Patient sitzt auf dem Behandlungsstuhl) mit einer feinen Spezial-Pinzette in die Tränenpünktchen geschoben (völlig schmerzfrei).

HÄUFIGE BESCHWERDEN: